Monday, November 24, 2014

Power Outage/Stromausfall

Well, I had started to write such a beautiful post on how to butcher a pig, but then we first had an internet outage and later a power outage.  So the pigs have to wait (I am serious, we went to watch how to butcher a pig, we did not watch how to kill it, though).  We had my intermediate German student over this afternoon (Sunday), and now it is late.  So I will just post some pictures of the Nutcracker preparations.

Also, eigentlich habe ich angefangen einen Eintrag hier über das Schweineschlachten zu schreiben, aber dann ist erst das Internet ausgefallen und danach der Strom.  Also müssen die Schweine warten (das ist kein Witz, wir haben am Samstag zugeguckt, wie man so ein frisch geschlachtetes Schwein zerteilt, das Töten haben wir jedoch nicht gesehen).  Sonntag nachmittag war meine Studentin, die schon im dritten Semester Deutsch studiert, bei uns und jetzt ist es schon sehr spät.  Deshalb gibt es nur Fotos, die mit dem bevorstehenden Nußknacker zu tun haben.  



 Photo: Photo by Rebecca Lindamood of Foodie With Family







Friday, November 21, 2014

Our Snow/Unser Schnee



Buffalo got 6 feet snow, but we only 6-12 inches.  The death toll has climbed to 13 and all the schools are still closed.  Most of our grocery stores get their deliveries from Buffalo or Rochester, that means that right now they are not getting anything.  Peter tried to do grocery shopping, but the shelves were quite empty.  When walking to class this morning, I took these pictures.

Buffalo hat 1,80 m Schnee bekommen, aber wir nur 15 bis 30 cm.  Inzwischen sind 13 Menschen in der Schneekatastrophe gestorben, die Stadt ist lahmgelegt, die Schulen bleiben geschlossen.  Unsere Lebensmittelgeschäfte hier im Süden beziehen ihre Waren vor allen Dingen aus Buffalo und Rochester.  Als Peter gestern einkaufen wollte, waren die meisten Regale sehr leer.  Es gibt nicht viel zu kaufen,  Heute morgen, auf meinem Weg zum Deutschseminar, habe ich diese Fotos gemacht.














 Our creek
Unser Bach



When you are done with snow games, you might be playing this saint card game.  Nach dem Spielen im Schnee kann man gut ein Kartenspiel mit Heiligen hervorholen.    



And now two pictures from Buffalo as found on the Weather Channel and local radio station.  Und hier zwei Fotos aus Buffalo vom Wetteramt und einem lokalen Radiosender herausgegeben:

Embedded image permalink


Embedded image permalink
Buried houses
Begrabene Häuser


Wednesday, November 19, 2014

Time/Zeit

 Time to rest because it is too cold to go outside.
Zeit zum Ausruhen, weil es zu kalt ist, um rauszugehen.

Veronika is learning about time right now.  We have been doing some interesting projects.  The first one was to get a grasp on what time is.  We started with a spiral in her lesson book.  Each color represents a new unit of time: second, minute, hour, day, week.  The next unit, month, we showed by walking in circles around her lesson book, which had been placed on the floor.  The last unit we demonstrated was the year.  She put on her jacket and walked around the circles we had just made on the floor, i.e., went outside and walked around the block.


Veronika beschäftigt sich im Moment mit Zeit.  Wir haben schon einige interessante Projekte gemacht.  Zuerst haben wir versucht herauszufinden, was Zeit ist.  Dazu haben wir eine Zeitspirale in ihr Heft gemalt.  Jede neue Farbe steht für eine neue Zeiteinheit: Sekunde, Minute, Stunde, Tag, Woche.  Die nächste Einheit, der Monat, wurde gezeigt, indem Veronika ihr Heft auf den Boden legte und dann sprialenförmig um ihr Heft ging.  Unsere größte Einheit, das Jahr, haben wir nachempfunden, indem sich Veronika ihre Jacke anzog und dann eine Runde um den Block machte, was wie eine Fortführung der Spirale draußen war.


A wonderful book that demonstrates many different aspects of time is the German book Alle Zeit der Welt.  Here are a few sample pages:

Antje Damm hat ein sehr anregendes Kinderbuch über die Zeit geschrieben.  Hier ein paar Beispielsseiten:    







Veronika build a water clock and measured how much water had dripped out every half hour.
Veronika hat eine Wasseruhr gebaut und jede halbe Stunde gemessen, wievel Wasser herausrinnt.




She also made a simple clock out of construction paper.  Aus Tonpapier hat sie eine einfache Uhr gebastelt.  





Today we learned about the time zones of the earth and have figured our what time the American west coast shows at a certain specific time here in New York.  We then added six hours to our local time to find out what time the German grandparents have.  She had fun doing the math and the comparing.  The book The Story of Clocks and Calendars has a wonderful introduction to the time zones.

Heute haben wir über die Zeitzonen der Erde geredet und berechnet, welche Zeit die amerikanische Westküste (Kalifornien) hat, wenn es bei uns eine bestimmt Zeit ist, und welche Zeit Oma und Opa in Deutschland zu diesem Zeitpunkt haben.  Das hat Veronika großen Spaß gemacht.  Die Zeitzonentabelle in diesem amerikanischen Buch hat ihr dabei geholfen.






Of course you also need to learn Thirty Days Hath September or try the "knuckle test."
Natürlich muß man auch das englische Gedicht Thirty Days Hath September lernen oder den Knöcheltest anwenden.  




Tuesday, November 18, 2014

Leonids/Leoniden

Some areas around here got 29 inches of snow last night, but we only got a little bit.  Nevertheless, it is cold, 12 degrees right now.  We went to church this morning and then to the library to pick up some Thanksgiving books.  Afterwards I finally managed to clean up upstairs, I guess at least more or less.  Tomorrow I will tackle downstairs.  I met a student after lunch to help her with an application for a scholarship to Germany and afterwards had a nice chat with the French professor (I had already met his wife in the library this morning).  Jonathan and Charlotte forgot to go to the French Table at lunch time.  They were angry at themselves.  I did not take any pictures, did not even think about pictures.  In fact, I think some child took my camera today and has not returned it.  But I did make pizza tonight, from scratch.  I also took Jonathan to a new barber in town.  She did a nice job, at least in the back.  The front was not ideal, so I got our clippers and fixed it.  Now he looks like Jonathan again :).  Oh, and Charlotte got up really early, around 5:00 a.m. to watch the Leonid Meteor Shower.  Quite impressive, she thought.



Einige Gegenden hier haben über Nacht 74 cm Schnee bekommen, aber wir nicht so viel.  Dafür ist es sehr kalt, im Moment -11 Grad.  Wir sind zur Frühmesse gefahren, dann zur Bücherei, wo ich die Frau des Französischprofessors getroffen habe.  Anschließend habe ich es endlich geschafft, unsere obere Etage mehr oder wenig aufzuräumen.  Morgen ist unten dran.  Nach dem Mittagessen habe ich einer Studentin bei einer Bewerbung für ein Stipendium nach Deutschland geholfen.  Danach gab es ein langes Schwätzchen mit dem Französischprofessor.  Jonathan und Charlotte haben heute vergessen, zum französischen Stammtisch zu gehen.  Sie waren mit sich sehr unzufrieden, daß sie das verschwitzt haben.  Ich habe heute keine Fotos gemacht, ich weiß noch nicht mal, wo mein Fotoapparat ist.  Irgendein Kind hat ihn sich ausgeliehen und nicht zurückgebracht.  Aber ich habe heute abend Pizza gemacht, ohne Backmischung!  Ich habe auch Jonathan zu einem neuen Friseur gebracht, sie hat ganz gut die Haare geschnitten, auf jeden Fall von hinten.  Von vorne war das nicht so toll und so habe ich hier zu Hause mit unserem Haarschneidegerät die Frisur verbessert.  Jetzt sieht Jonathan wieder so aus wie immer :).  Und Charlotte ist schon so gegen fünf aufgestanden, um sich die Leoniden anzuschauen.  Sie war ganz beeindruckt.      


Monday, November 17, 2014

Agnes Sapper

Our current read-aloud dinner book is called Werden und Wachsen by Agnes Sapper.  I don't think any of her books have been translated into English, which is very unfortunate.  The book is the sequel to Familie Pfäffling.  I read both books as a child and liked them so much that I am now reading them to my own children.  You can find the first volume as an audio book on LibriVox.  Both books describe the same family with seven children and how they grow up.  They are written in a warm tone, are quite realistic, and often funny to read.  They are not free of sadness (the father and one child die), but hope and trust in God's help always shine through without being overbearing.

Im Moment lese ich Agnes Sappers Buch Werden und Wachsen vor.  Als Kind habe ich sowohl dieses als auch den ersten Band dazu, Familie Pfäffling, sehr gerne gelesen.  Man kann den ersten Band sogar kostenlos im Internet lesen und hören.  Beide Bücher erzählen die Geschichte der Familie Pfäffling, die sieben Kinder hat.  Der Ton ist warmherzig, realistisch und oft lustig.  Es geht nicht nur rosig zu, sondern auch traurige Ereignisse passieren, wie der Tod eines Kindes und des Vaters.  Wie ein roter Faden ziehen sich aber Hoffnung und Gottvertrauen durch die Bücher, ohne sich dem Leser aufzudrängen.  Der erste Band richtet sich an Leser aller Altersstufen, der zweite Band ist besser für Jugendliche geeignet.        




P.S. Lots of lake-effect snow today.  Our homeschool co-op has been canceled due to the snow.
Es schneit so stark, daß unser Co-op für die Heimschüler morgen ausfällt.  

Friday, November 14, 2014

Snow/Schnee

Out of our back window this morning
Heute morgen zum Fenster hinten raus

Real snow, white, cold, and wet.  And on Tuesday we are supposed to get up to 8 inches!  I think the snow could have waited another month.  I am not ready for it.

 Yesterday
Gestern

Enjoying the first real snow yesterday
Wie herrlich ist doch der erste wirkliche Schnee (gestern)

Echter, weißer und nasser Schnee.  Am Dienstag sollen sogar bis zu 20 cm fallen.  Ich finde, der Schnee hätte auch noch einen Monat warten können.  Darauf war ich noch gar nicht eingestellt.  

 This morning
Heute morgen


To balance out all the white I made an apple and red beet salad with pumpkin seeds.

Um dem Weiß etwas entgegenzusetzen, habe ich einen Salat aus Äpfeln und roter Beete mit Kürbiskernen gemacht.  



Wednesday, November 12, 2014

St. Martin



What a great day for our traditional lantern walk we had yesterday!  Cold, but not too cold and no snow or rain.  Here a few pictures of our walk, even Julius came along.



Was für ein toller Tag für unseren alljährlichen Laternenumzug haben wir gestern gehabt!  Kalt, aber nicht zu kalt und keinen Schnee oder Regen.  Hier ein paar Fotos, sogar Julius ist mitgegangen. 



Here is also a list of our favorite songs we like to sing when walking with our lanterns.  We are probably a strange sight for most people around here, walking with lanterns and singing while doing so.


Hier ist auch eine Liste mit unseren Lieblingslaternenlieder.  Wahrscheinlich sehen wir für die Einheimischen hier sehr komisch aus: mit Laterne und noch dazu Lieder singend.